Der Sportartikelhersteller adidas setzt in einer aktuellen Point of Sale Kampagne auf die NFC-Technologie. So wurden in ausgewählten Intersportshops 3D Mannequins des Fußballspielers David Alaba mit NFC-Tags und einem QR-Code als Fallback-Variante ausgestattet. Umgesetzt wurde die Kampagne von IQ mobile.

Mobile Marketing Welt - adidas NFCMobile Marketing Welt - adidas NFC / QR-Code

Die POS Kampagne lief über einen Zeitraum von vier Wochen in 35 ausgewählten Intersport-Filialen. 16 Filialen wurden mit einem 3D-Aufsteller von Davida Alaba ausgestattet. Beim Taggen des NFC-Tags öffnete sich für den Nutzer eine mobile Gewinnspielseite. Für alle Nutzer die kein NFC-fähiges Smartphone besitzen wurde mit dem QR-Code eine Fallback-Variante eingerichtet. Die Kampagne konnte eine Conversion Rate von 50% aufweisen und wurde noch um weitere vier Wochen verlängert. Zu gewinnen gab es den Fußballschuh adizero f50 und David Alabas FC Bayern München Outfit.

Mobile Marketing Welt - adidas Mobile Landingpage

„Dieses Projekt besticht durch zwei zentrale und vor allem neue Elemente: Die mittels 3D-Scanning durchgeführte maßstabsgetreue Nachbildung unseres derzeit besten Fußballers David Alaba und die Integration von QR Codes und NFC Tags am POS. Wir versuchen, ständig Innovationen an den POS zu bringen, was uns mit dieser Kampagne sicherlich gelungen ist und von der jungen Zielgruppe sehr gut angenommen wurde,“ sagt Alexander Kern (adidas Marketing Manager).

„Der Erfolg der Maßnahme ist durch die Conversion Rate von 50 % erwiesen. Das ist ein Top-Wert!“ sagt Harald Winkelhofer (CEO/IQ mobile). “Die Conversion Rate beschreibt in diesem Fall das Verhältnis zwischen Website-Besuchern und getätigten Transaktionen und ist eine sehr wichtige Messgröße, um zu zeigen, wie erfolgreich eine Marketing-Kampagne ist. Schließlich gehe es um die Erweiterung des Kundenstamms, und nicht um die ansteigende, punktuelle Besucherzahl auf der Homepage” so Winkelhofer abschließend.

 

Ähnliche Artikel