Der Anbieter von Online-Marketing-Management-Lösungen Marin Software hat in seiner jährlichen Studie „Mobiles Suchmaschinenmarketing weltweit“die Entwicklungen der Suchmaschinenwerbung (SEA) auf mobilen Endgeräten untersucht.

Mobile Marketing Welt - Marin Software Studie

2013 stiegen nicht nur, wie schon seit Jahren, der Anteil der von Smartphones oder Tablets erfolgten SEA-Klicks, der Anteil am Budget und die Preise. Ebenso konnten die Conversionrates deutlich zulegen: ein Indikator dafür, dass Marketingexperten nun zunehmend auf die mobilen Nutzer eingehen und ihre Targeting-Strategien wie auch Anzeigen und Landing Pages entsprechend optimieren. So verdoppelte sich die durchschnittliche Conversion Rate von Smartphones in der Eurozone, von 0,5 % im Jahr 2012 auf 1,03 % im Jahr 2013. Tablets konvergierten mit einer Rate von 1,67 % (2012: 1,5 %). Die Konversionsrate von Desktops (PCs und Laptops) sank in der Eurozone hingegen leicht von 1,8 % auf 1,76 %. Die zunehmende Verbraucherakzeptanz (steigende Klickanteile) und Werbewirksamkeit (steigende Konversionsraten) sowie das größere Gewicht von mobilen Suchmaschinenanzeigen in den Budgets schlagen sich allerdings auch in höheren Preisen nieder: Smartphone-Klicks verteuerten sich in der Eurozone im Vergleich zum Vorjahr um satte 26,3 %, Tablets um 10 %. Die Costs per Click (CPCs) von Desktops hingegen sanken um 3,2 %. Dennoch waren 2013 in der Eurozone Smartphone-Klicks mit durchschnittlich 0,24 € immer noch deutlich billiger als Desktop- (0,30 €) und Tablet-Klicks (0,33€).

Die Studie „Mobiles Suchmaschinenmarketing weltweit“ können Sie hier herunterladen: http://bit.ly/MobileSEA-Report2014

 

Ähnliche Artikel