Am 08.-09. November fand im Hotel Nikkon die erste Augmented Reality World statt. Leider musste ich den ersten Konferenztag mit sicherlich hervorragenden Vorträgen u.a von Nick Sohnemann (TrendONE), Marc Rene Gardey (Hoppala) und Benjamin Thym (checkitmobile) verpassen. Dafür reiste ich dann pünktlich zum zweiten Kongresstag nach Düsseldorf.

Mobile Marketing Welt - Augmented Reality World

Andreas Hauser, Wikitude/Mobilizy

Auf meinem persönlichen Programm stand heute ein kurzer Vortrag zum Thema „Augmented Reality und Usability“ sowie eine Expertendiskussion zum Thema „AR 2020 – wohin geht die Reise, worauf müssen Unternehmen vorbereitet sein”. Das Kongressprogramm startete pünktlich um 9 Uhr mit der Session „Mobile AR: Killer Parameter Location“ und den Referenten Martin Adam (mCRUMBS GmbH), Markus Jerko (HEROLD Business Data GmbH) und Andreas Hauser (Wikitude/Mobilizy). Martin Adam zeigte dabei eindrucksvoll wie sich Augmented Reality am Beispiel Sziget Festival wie sich Augmented Reality hervorragend auch mit Events verknüpfen lässt. In der zweiten Session präsentiert Nadine Brendel (YOC AG) und Rafael Mroz (ideas4mobile) das Thema „Mobile Augmented Reality und die Revolution im Marketing“. Besonders interessant an dem Vortrag von Nadine Brendel fand ich die Tatsache, dass derzeit rund 85% der Augmented Reality Anwendungen Online stattfinden und bislang leider nur 15% im mobilen Umfeld.

Mobile Marketing Welt - Augmented Reality World

Markus Bokowsky, Bokowsky+Laymann GmbH

Danach hatte ich zusammen mit Markus Bokowsky (Bokowsky +Laymann) das Vergnügen die Session „Augmented Reality und Reality – Der Reality Check“ zu halten. Nach der Mittagspause folgten dann noch die Session „Die Gegenwart und Zukunft von AR“ von Oliver Schiffer (Sapient GmbH), der die beiden sehr interessanten Cases von Autotrader und „Share Happy“ von Unilever vorstellte sowie Daniel Baar (Adverti) und Katrin Sczepan (GreenPocket). Fabian Scheer von der Daimler AG präsentierte „Die Brücke zwischen VR/3D und AR“.

Im Anschluss an das Vortragsprogramm hatte ich das Vergnügen zusammen mit Rafael Mroz und Dr. Martin Kurze eine Expertendiskussion zu führen. Souverän moderiert wurde die Diskussion von Ossi Urchs, der auch durch die gesamte Konferenz führte. Wir diskutierten dabei das Thema „AR 2020 – wohin geht die Reise, worauf müssen Unternehmen vorbereitet sein.“

Die Buzzwords der Augmented Reality World 2010 waren für mich „Nutzen“, „Mehrwert“ und „Usability“. In den vielen Vorträge wurde deutlich, dass dies die entscheidenden Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Augmented Reality sind. Auch wurde bei der Konferenz klar, dass sich der Markt noch auf einige wenige erfolgreiche Kampagnen reduziert und bislang wenige Erfahrungen in diesem noch sehr jungen Bereich bestehen. Dadurch kam es auch dazu, dass einige der aktuellen Beispiele von vielen Referenten Erwähnung fanden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Augmented Reality World einige interessante Aspekte zum Thema Augmented Reality hervorgebracht hat und sich in den Pausen sehr gute Möglichkeiten zum Networking ergeben haben. Was mir an der Veranstaltung noch ein wenig gefehlt hat, war die Unternehmensseite. Dennoch freue ich mich auf die nächste Augmented Reality World 2011.

 

Ähnliche Artikel