Zentral gelegen im Münchener Le Meridien Hotel bot die Social Media Conference geballte Informationen aus allen Bereichen des sozialen Medienlebens.

Euphorische Lobgesänge auf die Möglichkeiten des Social Media, wie von Ibrahim Evsan (oder kurz ibo, so wie man ihn auch auf Twitter findet) waren genau so erwünscht und vertreten, wie relativierende Aussagen à la „Es gibt in Deutschland kein nennenswertes Social Web“ von Dr. Martin Oetting, trnd.

Mobile Marketing Welt - Social Media Conference

Insgesamt gab die zweitägige Veranstaltung einen guten Überblick über theoretische Möglichkeiten, praktische Anwendungen in B2C und B2B sowie rechtliche Grundlagen im Umgang mit Social Media.

Die Rahmenbedingen waren fast perfekt. Ein zentral gelegener Veranstaltungsort, in den Pausen abwechslungsreiche und ansprechende kulinarische Verpflegung sowie immer ausreichende Versorgung mit Kaffee. Einziger Wehrmutstropfen der Veranstaltung: Es gab kein freies Internet und überhaupt für viele Smartphone-Nutzer nur schlechten Internetempfang. Dies hielt aber kaum (wenn überhaupt) jemanden davon ab, fleißig mit dem hashtag #smc10 Neuigkeiten zu twittern. Dies hatte nicht nur den Effekt, präsent auf der lokalen Twitter Wall zu sein, viel mehr schafften es smc10 zeitweise in die Top3 der deutschen Twitter-Liste – gleich nach S21.

Mobile Marketing Welt - Social Media Conference

Vielen Dank an dieser Stelle an die Veranstalter, die in Form von Nicole Rüdlin immer präsent waren.

Alle Referenten der Veranstaltungen hatten ein durchaus hohes fachliches Niveau.  Jedoch stachen einige Vorträge durch besonders unterhaltsame, kreative oder auch kontroverse Präsentationen hervor. Besonders erwähnt werden sollte an dieser Stelle Benjamin Loos, der durch einen „Live Striptease“ hervorragend veranschaulichte, dass Authentizität das wichtigste sei bei der Markenkommunikation – vor allem im Social Web. Ebenso unterhaltsam wie informativ war der Vortrag von Dr. Martin Oetting am Dienstagmorgen zu Thema „Digitale Mundpropaganda“. Seine These: „Facebook ist eine Kneipe, in der man Menschen kennenlernt, um sie zu seiner eigenen Party einzuladen.“ Seiner Meinung nach gibt es in Deutschland kein nennenswertes Social Web. Von daher haben wir Narrenfreiheit und können auch selbst durch Trial und Error alles selbst erarbeiten.

Mobile Marketing Welt - Social Media Conference

Hervorzuheben seien an dieser Stelle auch der schon oben erwähnte Vortrag von ibo, der besonderes mit der nach eigenen Aussage „realistischen Betrachtung von Social Media“ nachfolgend von Mirko Lange einen spannenden und unterhaltsamen Kontrast ergab. Ibrahim Evsan referierte über die enormen Potentiale des Social Webs, vor allem Twitter. Seine Kernthesen waren: „Nur wer Open Mind lebt, denkt Social Media“, Die Botschaft ist man selbst“ und „Wird man auf Google nicht gefunden, hat man etwas zu verstecken“, aber „nutze das Netz bewusst und sei dir dabei selbst bewusst“.
Mirko Lange relativierte die Euphorie um Social Media und vor allem um Facebook etwas. So zeigte er am Beispiel der Einwohner Nürnberg und den Nutzerzahlen von Facebook aus Nürnberg, dass es für Marketingmaßnahmen eine 118%ige Reichweite scheinbar gibt. Unglaublich aus Marketingsicht – aber nicht wirklich realistisch. Nicht desto trotz kann laut Lange Social Media Nähe skalieren. Es bedarf dabei einer wichtigen Voraussetzung: Eine richtige Strategie.

Die ist auch ein Grundtenor der kompletten Veranstaltung. Social Media Maßnahmen haben enorme Potentiale, es bedarf aber einer echten Strategie. Es müssen Zielgrößen vordefiniert werden. Was soll mit Social Media erreicht werden? Dabei kann nur ein Ziel fokussiert werden. Ist es Reichweite? Bekanntheit? Oder Umsatz? Eine Eier-legende-Wollmilchsau ist Social Media Marketing nicht.

Über den Autor: Oliver Kühne studierte Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten Sozialisation, Kommunikation und Gesellschaft an der Leibniz Universität in Hannover. Heute ist er als Berater in der B&B Agentur für integrierte multisensorische Kommunikation vor allem in den Bereichen Strategie und Social Media tätig.

 

Ähnliche Artikel