Gerade mal drei Wochen nach der letzten Veranstaltung fand gestern erneut der Mobile Monday im Business Club zu Hamburg statt. Das Thema des Abends lautete Mobile Elerarning und präsentierte insgesamt sechs Referenten.

Mobile Marketing Welt - Mobile MondayDen ersten Vortrag präsentierte Dr. Matthias Kose, CEO der mobilinga GmbH. Er stellte mit dem Titel „Is the mass market ready for mobile learning? – Lessons from the AppStore“ einige der Apps vor, die sich von mobilinga im Apple App Store befinden.  Maanhand der App-Beispiele von Mobili Das Programm hat insgesamt sechs hochkarätige Vorträge zu bieten gehabt.

Harun Saritiken von Microsoft präsentierte „Can elearning bridge the ethnic gap? How to engage with a hard to reach but tech savvy and brand driven community!“ und stellte dabei erstaunliche Zahlen zum Thema Migration in Deutschland vor.

Auf eine sehr erfrischende und spannende Art und Weise übermittelte Rechtsanwalt Dirk-Hagen Macioszek das eigentlich eher trockene Thema „The Legal Side Of Distance Learning“.

Anschließend präsentierte Karsten Meier, Director Handylear Projects, das Forschungsprojekt „Professional education for electricians. Mobile learning research report.“ Das Projekt untersucht inwieweit sich Mobile Elearning in der Praxis einsetzen lässt. Interessant waren bei diesem Vortrag. So wurden im Rahmen des Projekts Nutzungszahlen unter den Teilnehmern erhoben. Es stelle sich heraus, dass 58% der Befragten (10.000 Schüler, Alter 16-20 Jahre) noch immer ein Handy mit Pre-Paid nutzen. Auch erstaunlich war, dass das meist genutzte mobile Endgerät von Sony Ericcson stammt (30%) und nur 10% ein iPhone nutzten. Immerhin konnten aber 57% der Teilnehmer blind eine SMS schreiben.

Als vorletztes gab Hanno Tietgens, CEO von BÜRO X Media Lab, mit seinem Beitrag  “TÜV NORD in 3D– a different kind of mobile. Avatars at work.“ einen Einblick in die Arbeit des TÜV NORD insbesondere von Second Life.

Den Vortragsteil des Abends beendete Uwe Kirschenmann vom Frauenhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik mit seiner Präsentatione zum Thema „Mobile Aus- und Weiterbildung für Fahrer in der Logisitkbranche.

Der Abend bot wieder einmal spannende und interessante Vorträge, doch leider fehlte mir hin und wieder der „Mobile“ Bezug.

 

Ähnliche Artikel