Am 30.06./01.07.10 fand der Mobile Gipfel 2010 unter dem Claim „Anytime, Anywhere Commerce – Neue Umsatzpotentiale im Mobilen Internet nutzen“ im Maritim Hotel statt. Hochkarätige Referenten von Agentur- als auch Unternehmensseite gestalteten das Kongressprogramm.

1. Kongresstag

Nach einer sehr frühen Anreise aus Hamburg erreichte ich gegen 08:00 Uhr bereits das Maritim Hotel in Düsseldorf. Dankenswerterweise lag das Hotel direkt am Flughafen, so dass einem eine lange Taxifahrt zum Kongressort erspart geblieben ist. Pünktlich um 9 Uhr startete dann auch der Kongress. Durch das Programm führte Dr. Hagen J. Sexauer, der mit dem Vortrag „Mobile Markets 2010 – Fakten, Trends, Potenziale“ in das Thema Mobile einführte.

Joachim Bader, Clanmo

Die Highlights des ersten Kongresstages waren die Vorträge von Joachim Bader (CLANMO), der innovative Beispiele aus dem Bereich Augmented Reality vorstellte, sowie Armin Böhmer (DB Vertrieb GmbH) und Dr. Torsten Wingenter (Deutsche Lufthansa AG) die zeigten wie Unternehmen erfolgreich das Thema Mobile und allen voran Applikationen einsetzen können. Eine sehr interessante Keynote hielt Dirk Kraus, CEO der YOC AG, der mit den Worten „The best App is the Browser“ die zentrale Frage, welches die richtige Mobile-Strategie – App oder Browserlösung, beantwortete. Diese Frage wurde natürlich auch in vielen Gesprächen und Unterhaltungen die sich während der Kongresspausen ergaben weiter diskutiert.

Conrad Wrobel, The Agent Factory

2. Kongresstag

Der zweite Kongresstag startete nach dem Frühstück direkt mit spannenden Vorträgen von PAYBACK, Immobilienscout24, M!indwyse, Avis, Stiftung Warentest sowie der Deutschen Post. Besonders hervorzuheben war der Vortrag von Stefan C. Schicker, der das doch eher trockene Thema der rechtlichen Anforderungen im mobilen Bereich in einer spannenden und erfrischenden Präsentation dem Publikum präsentierte.

Nach der Lunchpause stand der Praxisworkshop „Going Mobile – How to do“, den ich zusammen mit Uwe-Michael Sinn von rabbit eMarketing halten durfte auf dem Programm. Durch den ersten Teil „Mobile optimierte Websites – Wie Sie Inhalte und Dienste optimal auf die Nutzung mobiler Endgeräte abstimmen!“ führte ich. Das Publikum war sehr Aufmerksam und es haben sich im Verlauf des gesamten Workshops sehr spannende Diskussionspunkte ergeben. Es hat mir viel Spaß gemacht. Anbei finden Sie meine Präsentation:



Den zweiten Teil des Workshops übernahm Uwe-Michael Sinn der mit Kongressteilnehmern erörterte wie man eine App erfolgreich konzipiert, umsetzt, launcht und bewirbt.

Uwe-Michael Sinn, rabbit Emarketing

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Mobile Gipfel einen guten Überblick bot, welche strategischen Potenziale der Bereich Mobile bietet. Es wurden viele interessante Praxisbeispiele vorgestellt wie das Thema Mobile und allen voran iPhone Applikationen erfolgreich eingesetzt werden können. Auch neben dem umfangreichen Kongressprogramm boten sich interessante Gespräche und die Möglichkeit zum Networking.

Waren Sie auch auf dem Mobile Gipfel 2010? Dann freue ich mir hier auf Ihr Feedback!

 

Ähnliche Artikel