Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF)weiten ihre Mobile Marketing Aktivitäten aus und verbinden in U-Bahnen QR-Codes und die Near Field Communication Technologie mit dem mobilen Portal.

Bild: rmv.de

Die Nutzer können mittels NFC Technologie oder QR-Codes auf das Info-Modul gelangen. Das Berühren des Info-Tags ermöglicht den direkten Aufruf des mobilen Portals. Auf dem Handybildschirm werden anschließend die Haltestellen der U-Bahn Linie angezeigt, auf der sich der Nutzer gerade befindet. Darüber hinaus gibt es Informationen ob die Anschlüsse erreichbar sind, ob es Sonderverkehre aufgrund von Großveranstaltungen gibt und wo sich mit der RMV-Card Schnäppchen in der Nahe machen lassen. Im Ebbelwei-Express kann sich der Nutzer über das Info-Modul über eine elektronische Sightseeing-Tour mit Fotos und Beschreibungen sowie alle Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke informieren.

Bild: rmv.de

„Der Reiz unserer neuen Info-Module liegt an der Kombination der extra fürs Unterwegssein konzipierten mobilen Web-Portale und ihrer leichten Zugänglichkeit. Denn der kurze Weg zu wichtigen Infos ist das A und O fürs Surfen per Handy“ so Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer des RMV.

Das Pilotprojekt “Ran an die Infos” ist zunächst auf sechs Monate angelegt.

 

Ähnliche Artikel